26 - 02 - 2021

18. Februar 2017

Reinhard Rakow
Atempause
    (Stell dir vor, du wachst auf und bist tot.)


Stell dir vor, dein Atmen pausiert
mag sein, ein Wassertropfen
hat sich in deinem Hirn verirrt,

Nichtsein, wobei in blauer Schärfe
ganz weit und wild und still
des Lebensfilms Licht Schatten werfe,

mag sein, ein Molekül
hat seine Ionen falsch gebunden
so daß dein Atem enden will,

urplötzlicher Druckabfall.
Grenzgeher aus dem Lot
chemischer Betriebsunfall,
sein Fortgang ist dein Tod.

Mehr in dieser Kategorie: « 17. Februar 2017 19. Februar 2017 »

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.