22 - 01 - 2022

08. Juli 2012

Reinhard Rakow

sommer

abends wird die blutbuche braun
und schatten fällt auf die ulme.
mückenschwärme singen ihr lied
lautlos, tanzen abschied
von diesem tage im spiel

der tag geht hin mit wehendem schoß
und kühle steht vor den häusern.
das weiß der wände kriegt einen stich
ins grau, doch dein gesicht
verliert nicht seine kontur

der schlaf steigt nackt ins zu warme bett
und deckt dich nicht richtig zu.
er träumt einen traum, der traumlos ist
und tief - tief, bis du bist
lied und schatten zugleich.

Mehr in dieser Kategorie: « 9. Juli 2012 7. Juli 2012 »

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.